Your browser (Internet Explorer 7 or lower) is out of date. It has known security flaws and may not display all features of this and other websites. Learn how to update your browser.

X

Navigate / Profile / Search

Besuch

Der Besucher stellt den menschlichen Faktor im Simulationsprozess dar. Wie bereits erwähnt, sind die Rollenspieler über die Anforderungen der Rolle, die sie entweder gewählt haben oder ihnen bei der Registrierung zugeteilt wurde, vorab informiert. In diesem Prozess haben sie eine virtuelle Persönlichkeit angenommen, die sie während der Simulation begleiten. Diese virtuelle Persönlichkeit umfasst historisch, biografische Informationen, die von Daten inspiriert sind, die uns von den tatsächlichen Helden der Ereignisse bekannt sind, wie Name, Abstammung, Alter, Familienstand, Beruf, Dienstgrad in der Einheit bei der sie dienten, besondere Kenntnisse und Informationen über die realen Person, auf deren Basis die Rolle gespielt werden soll. Doch abgesehen von historischen und persönlichen Profildaten, die während der Registrierung zum Spiel erworben werden, integriert sie das Aufzeichnungssystem als potentielle Faktoren der Simulationsentwicklung, indem ihnen Aktivitäten und Handlungen übertragen werden, die sie umsetzen sollen. Die Besucher wissen dabei nicht im voraus, um welche Handlungen es sich dabei handelt, wann und wie Sie durchgeführt werden sollen, noch ihre Bedeutung innerhalb der Simulationsentwicklung.

Der Status der einzelnen Rolle kann während der Aktion eingeschränkt werden. Der virtuelle Soldat kann zur Verrichtung einer „externen“ Arbeit geschickt werden, „erkranken“,  „neutralisiert  werden“ oder aber befördert werden. Diese Änderungen können ihn für einen gewissen Zeitraum außer Kraft setzen, seine Rolle aufgrund von Notwendigkeiten verändern, ihm Möglichkeiten für Heldentaten oder solidarisches Verhalten eröffnen, usw.

Während der Simulation wird die Leistung der Besucher überwacht, wobei eine gute Leistung am Ende, während des Verfassens des schriftlichen Bericht über die Eindrücke seiner Beteiligung, belohnt wird.

 

Die maximale Anzahl von Besuchern, die sich innerhalb der Festung aufhalten können, übersteigt in keinem Fall 40 Personen. Um eine Simulation zu realisieren sind  mindestens 10 Besucher erforderlich. Falls die Anzahl der Besucher in bestimmten Simulationen 20 Personen übersteigt, können sie in zwei Teams aufgeteilt werden, die dann an der Simulation innerhalb von Schichten teilnehmen.

Die Existenz von Schichten ist im Allgemeinen wünschenswert. Einerseits haben die Besucher so die Gelegenheit die Festung zu verlassen und auch anderen Aktivitäten in der Region nachzugehen (Tourismus, Unterhaltung oder anderen Interessen), während sie andererseits den Betrieb innerhalb der Festung dadurch entlasten. Darüber hinaus schafft die Existenz von Gruppen zusätzliche psychologische und soziale Bedingungen für die Besucher, die dem zwischenmenschlichen Kontakt förderlich sind.

Die Rollenspieler und Schichtbetrieb

Sofern es der Besucherverkehr zulässt, schieben die Rollenspielgäste ihren «Dienst» im Schichtbetrieb. Die maximale Anzahl von Besuchern, die sich innerhalb der Festung aufhalten können, übersteigt in keinem Fall 40 Personen. Um eine Simulation zu realisieren sind  mindestens 10 Besucher erforderlich. Falls die Anzahl der Besucher in bestimmten Simulationen 20 Personen übersteigt, können sie in zwei Teams aufgeteilt werden, die dann an der Simulation im Schichtbetrieb teilnehmen.

Die Existenz eines Schichtbetriebes ist im Allgemeinen wünschenswert. Einerseits haben die Besucher so die Gelegenheit die Festung zu verlassen und auch anderen Aktivitäten in der Region nachzugehen (Tourismus, Unterhaltung oder anderen Interessen), während sie andererseits den Betrieb innerhalb der Festung dadurch entlasten. Darüber hinaus schafft die Existenz von Gruppen zusätzliche psychologische und soziale Bedingungen für die Besucher, die dem zwischenmenschlichen Kontakt förderlich sind.

Rollenspielgästen, die sich innerhalb einer Zeitzone außer Dienst befinden, ist es natürlich erlaubt sich innerhalb der Festung aufzuhalten und die Entwicklung der Simulation zu verfolgen, sich in den Räumlichkeiten mit den elektronischen Spielen die Zeit zu vertreiben oder sich gemeinsam in den Erholungs- und Freizeiträumen aufzuhalten.