Your browser (Internet Explorer 7 or lower) is out of date. It has known security flaws and may not display all features of this and other websites. Learn how to update your browser.

X

Navigate / Profile / Search

Denkmal

Das Festungsmuseum Lisse ist zu allererst ein als Denkmal fungierendes Gebäude, das kürzlich am Fuße des Hügels 771, in der Nähe der Straße in Richtung des Dorfes Ochyro errichtet wurde.
Der Bau ist auf drei Ebenen strukturiert.
Die erste Ebene, die Parkebene der Autos, schließt eine kleine Ausstellung mit ein, die im Rahmen des Projekts aktualisiert wurde. Die Exponate, die sie einschloss, wurden in die Festung verlagert. An ihre Stelle trat eine neue Ausstellung mit Thema die Verteidigungslinie Metaxas und die Festung Lisse.
Die neue Ausstellung beinhaltet: Ein Exponat für die Verteidigungslinie Metaxas, eines bezüglich der Jahresfeier für den 6. April (Fahnen), eine dreidimensionale, interaktive Präsentation der Festung Lisse sowie die Möglichkeit des Mitverfolgens der Aktivitäten innerhalb der Festung für diejenigen Besucher, die die Festung entweder nicht besuchen können oder nicht genügend Zeit dafür haben und auf diese Weise daran teilhaben können.

Die zweite Ebene besteht aus Terrassen, zu denen der Besucher auf historischen Treppen gelangt. Auf dieser mittleren Ebene gibt es eine kleine Kapelle, in der ein Gedenkgottesdienst während der jährlichen Feiern zur Schlacht der Festungen am 6. April stattfindet.

Die dritte Ebene besteht aus der Gedenkstätte, an der während der Feierlichkeiten Kränze niedergelegt werden.