Your browser (Internet Explorer 7 or lower) is out of date. It has known security flaws and may not display all features of this and other websites. Learn how to update your browser.

X

Navigate / Profile / Search

Das Dorf Ochyro

Ochyro ist ein Dorf mit ungefähr 510 Einwohnern, das sich etwa 40 km nordwestlich von Drama befindet und Teil der Verbandsgemeinde Kato Nevrokopi ist. Früher trug das Dorf den Namen Lissa oder Lyse. Das Dorf hat eine Grundschule sowie ein Volkskunde- und Militärmuseum, das auf eine private Initiative der Bewohner des Dorfes hin gegründet wurde.

Den Namen Ochyro erhielt das Dorf im Jahre 1936, mit dem Beginn der Befestigungsbauten, der sogenannten Metaxas – Linie. Die Festung, die auf dem Hügel neben dem Dorf errichtet wurde, bekam den Namen Lisse nach dem alten Dorfnamen, das Dorf selbst den Namen Ochyro (Festung). Die Namen wurden also einfach ausgetauscht.

Die Hauptbeschäftigung der Bewohner war bis in die 60ziger Jahre der Anbau von Tabak. Mais, Weizen, Bohnen, Kichererbsen und Kartoffeln wurden nur zur Deckung des eigenen Bedarfs angebaut. Fast alle Familien hatten eine sogenannte "Baxe" für die Bestellung des eigenen Gemüsegartens. Andere Bewohner des Dorfes wiederum beschäftigten sich mit der Viehhaltung und nannten Herden von Schafen und Ziegen ihr Eigen.
Die schwierigen Bedingungen eines auf Landwirtschaft ausgerichteten Lebens zwang viele Bewohner des Dorfes zu einer Binnenmigration nach Thessaloniki und Athen. So begann eine Entvölkerung des Dorfes, die in den 60ziger Jahren mit der Auswanderung Vieler nach Deutschland, ihren Höhepunkt hatte.
Heute haben sich die Dinge geändert. Zwei Hauptkulturen werden angebaut: Kartoffeln und Mais. Die Kartoffel versorgt den heimischen Markt, während der Mais als Viehfutter in der Milchproduktion Verwendung findet. Der künstliche See, der in Lefkogia angelegt wurde, bewässert die gesamte Ebene von Nevrokopi und hat wesentlich zur Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion und damit auch zur Steigerung der Viehfutterproduktion geführt. Im Dorf befinden sich organisierte und viehfreie Monaden, die sich mit der Produktion von Schaf-und Kuhmilch beschäftigen.

Für Ihren Aufenthalt stehen Ihnen Hotels und Zimmer aller Kategorien in Deltschew sowie in lokalen Wohnungen der Dörfer Granit, Wolaka und Potamon zur Verfügung.
Die lokale Küche können Sie in den beiden Tavernen probieren, die im Dorf Ochyro ansässig sind: “Lyssa gia Ouzo” & “Polis”.